Qualität

RAL-Gütezeichen Kunststoff-Fenster + Montage

Aus europaweit bewährten Rohstoffen unserer Profil-, Beschlag- und Isolierglaslieferanten fertigen wir auf modernsten, automatisierten Fertigungsanlagen Kunststoff-Fenster mit hoher Präzision für unsere Kunden. Produktionsbegleitende Qualitätsüberwachung durch die wachsamen Augen des Institutes für Fenstertechnik in Rosenheim sind für uns ebenso selbstverständlich, wie die ständige Eigenüberwachung unseres Produktes bei Herstellung und Montage. Dafür wurde uns das RAL-Gütezeichen Fenster-Produktion erstmals bereits 1980 und zusätzlich das RAL-Gütezeichen für Fenster-Montage in 1998 verliehen. Jährlich weisen wir seit dem unsere Berechtigung zum Tragen dieser Auszeichnungen erfolgreich nach.

Prüfstand zum Nachweis der Schlagregendichtigkeit

Wesentlicher Bestandteil der Fremd-- und Eigenüberwachung ist der Nachweis der Schlagregendichtheit der für die Kunden produzierten Fenster. Stichprobenartig werden Fenster und Türen daher auf dem Fensterprüfstand, der Schlagregen und bis zu Windstärke 12 simulieren kann, einem anspruchsvollen Prüfzyklus unterzogen. Die an Meßinstrumenten angezeigten Druckverluste dürfen dabei die vom Institut für Fenstertechnik verlangten Werte nicht überschreiten.

Hersteller für Sicherheitsfenster der Widerstandsklasse WK II, nach neuer Norm "RC 2", empfohlen von den kriminalpolizeilichen Beratungsstellen

Die zunehmende Anzahl und Schwere der Einbrüche in Deutschland hat die Nachfrage der Kunden nach Sicherheitsfenstern enorm steigen lassen. Die kriminalpolizeilichen Beratungsstellen empfehlen in Beratungsgesprächen zu recht einen nachweisbaren Einbruchschutz der Widerstandsklasse WK II, nach neuer Norm RC 2. Die für solche Fenster eingesetzten Beschläge, Gläser und Zubehöre wurden von uns speziell aufeinander abgestimmt. In einem aufwändigen Prüfverfahren durch das Institut für Fenstertechnik (i.f.t.-Rosenheim) erhielt unser Kunststoff-Fenster das Zertifikat für die erfolgreiche Prüfung nach WK II - Kriterien. Gleichzeitig wird unser Produktionsprozess regelmäßig durch externe Prüfer des i.f.t.-Rosenheim überwacht, um die dauerhaft hochwertige Ausführung unserer Sicherheitsfenster nach den WK II-Kriterien zu gewährleisten. Sie finden unsere Sicherheitsfenster WK II, für die die Konformität zur neuen Norm mit der Widerstandsklasse RC 2 gilt, daher auch im Herstellerverzeichnis der Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen.

Gütesiegel "Innovativ durch Forschung"

Die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten unseres Unternehmens, mit denen wir in den letzten Jahren zahlreiche Produkt- und Prozessinnovationen für die Herstellung von Fenstern und Türen aus Kunststoff umgesetzt haben, würdigte im Mai 2014 der Stifterverband für die Deutsche Wirtschaft mit dem Gütesiegel "Innovativ durch Forschung". Das Ziel unserer Aktivitäten war und ist es, Energiesparprodukte und Fertigungsverfahren so zu optimieren, dass Produkte höchster Qualität auf dem neuesten Stand der Technik entstehen. Langlebigkeit, Stabilität und nachweisbar herausragende Energiespar-, Schallschutz und Einbruchschutzwerte wissen unsere Kunden dabei besonders zu schätzen.

Bonitätsindex 1 im nationalen Unternehmensvergleich sichert eine zuverlässige Auftragsausführung

Die zuverlässige Ausführung von Kundenaufträgen setzt das Zutun vieler Rohstofflieferanten, Dienstleister und eigener Mitarbeiter voraus. Auch nach Auftragsdurchführung steht ein Fensterbaubetrieb über viele Jahre seinen Kunden im Rahmen von Gewährleistungsverpflichtungen und in der Ersatzteilbeschaffung zur Seite. Das ist nur möglich, wenn das Unternehmen nicht nur technisch, sondern auch kaufmännisch auf festem Boden steht. Die Rating-Agentur Bisnode zeichnete die Juchheim-Börner GmbH aufgrund ihres langjährigen soliden Wirtschaftens mit der höchsten Bonitätsklasse 1 aus, die in Deutschland nur ca. 1,0 % von 4,7 Mio. Firmen erhalten haben.

Energieeffizienzklasse A für Klimaschutz- und Energiesprafenster "JUCHHEIM AstroTherm plus"

Energy Label sind seit vielen Jahren bei unterschiedlichen Produkten, z.B. Kühlschränken, Fernsehern, Glühbirnen etc., bekannt und geben dem Kunden einen Hinweis auf die Energieeffizienz des von ihm gewählten Produkts. Das Klimaschutz-Fenster "JUCHHEIM AstroTherm plus" zeigt mit der Energieeffizienzklasse A welchen erstklassigen Beitrag es im Winterfall (EP H), wenn Energiesparen am Wichtigsten ist, dabei leistet. Der Sommerfall (EP C) mit der Effizienzklasse E belegt zudem, wie wichtig ein guter Sonnenschutz mit Rolladen, Markisen etc. ist, denn wenn das Gebäude künstlich elektrisch gekühlt werden müßte, sinkt eben diese Energieeffizienzklasse. In Privathaushalten überwiegender Baujahre ist dies praxisfern und man verwendet eben gerne Rollladen und Markisen für einen gemütlichen Sonnenschutz, den Juchheim gerne für seine Kunden mitliefert.

Umweltproduktdeklaration EPD nach ISO 14025 und prEN 15804 für Kunststoff-Fenster

Für viele Produkte des täglichen Bedarfs werden derzeit sog. "Umweltproduktdeklarationen" (abgekürzt: EPD, für englisch: Environmental Product Declaration) erstellt. Auch die Juchheim-Börner GmbH hat für die Kunststoff-Fenster aus eigener Produktion eine Umweltproduktdeklaration vom Institut für Fenstertechnik (ift-Rosenheim) erstellen lassen, die die komplette Ökobilanz des Produktes über einen Lebenszyklus von 50 Jahren beschreibt. In die Berechnung gehen alle auf die Umwelt wirkenden Einflüsse während Herstellung, Nutzung, Nachnutzung und Recycling des Produktes ein. Darüberhinaus verwenden wir für unsere Produktpalette nur blei- und cadmiumfreie Kunststoff-Profile der Marke Kömmerling ("GreenLine Convention") und möchten durch unsere Beteiligung an der "Rewindo-Recycling-Initiative" und der "Ökovereinbarung" ein Vorbild für die Wiederverwendung von Produktionsresten und Altfenstern aus Kunststoff im Wertstoffkreislauf geben (siehe dazu auch unten stehende Zertifikate).

GreenLine Convention

Nicht nur das Recycling, sondern auch die Auswahl des Frisch-PVC bedeuten für uns aktiver Umweltschutz. So setzen wir nur Profile der Fa. Kömmerling, Europas Nr. 1 bei Fensterprofilen aus Kunststoff, ein, die der "Green line"-Convention entsprechen. Diese Profile erhalten ihre hervorragenden Qualitätsmerkmale heute nicht mehr durch Zusätze aus Blei und Cadmium sondern sind statt dessen mit Zink und Calzium stabilisiert, Naturprodukte, die schließlich auch im menschlichen Körper vorkommen. Die Fa. Kömmerling ist Spitzenreiter in der Anwendung dieser neuen Technologie und setzt sie für ihre gesamte Profilpalette ein.
Weitere Informationen zum Rohstoff PVC erhalten Sie über die Arbeitsgemeinschaft PVC und Umwelt e.V. unter www.agpu.de

Rewindo-Recycling-Initiative

Das Recycling mit dem Ergebnis der Wiederaufnahme des Altproduktes in den Wertstoffkreislauf ist die beste "Deponie", lautet eine längst bekannte Losung der Umweltschützer. Kunststoff-Profilabfälle aus der Fertigung gehen daher bei uns zu 100% an den Lieferanten zurück und werden dort als Granulat der Erstextrusion neuer Profile wieder zugeführt. Altfenster aus PVC werden gesammelt und in eigens dimensionierten Recyclinganlagen in ihre Bestandteile zerlegt. Gläser, Metalle und PVC-Granulat gehen anschließend ebenfalls wieder in den Herstellprozess ein. Um dies sicherzustellen haben wir uns der Rewindo-Recycling-Initiative angeschlossen...
 

Ökovereinbarung zur Rückführung alter Fenster

...und zusätzlich eine Ökovereinbarung mit unseren Partnern unterzeichnet.

CO2-Einsparung durch Kunststoff-Fenster- und -Profil-Recycling

Alte Kunststoff-Fenster, -Türen und -Rollladen sowie Profilabschnitte und weitere Produktionsreste werden im Rahmen der werkstofflichen Aufbereitung zu hochwertigem PVC-Mahlgut und PVC-Granulat verarbeitet. Ein Verfahren, welches im Vergleich zur Produktion von Primär-PVC zum Teil über 89% Treibhausgase einspart. Über die von der Juchheim-Börner GmbH zurückgereichten Tonnage erhalten wir jährlich eine CO2-Einsparungs-Urkunde für diesen wesentlichen Umweltbeitrag.

Arbeitskreis Energiesparen

Als Hersteller und Vertreiber von Kunststoff-Fenstern/-Türen und Isolierglas sind wir seit über 40 Jahren mit Energiesparprodukten am Markt präsent. Wir waren Vorreiter beim serienmäßigen Einsatz hochwärmedämmender Verglasungen. Seit vielen Jahren fertigen wir Produkte für Niedrigenergiehäuser, deren Wärmekennwerte die Forderungen der neuen Energieeinsparverordnung 2009 sogar deutlich unterschreiten.
Vor kurzem erweiterten wir unser Fertigungsprogramm um Fenster mit besonders hoher Bautiefe, womit die Wärmedämm- und Energiesparwerte weiter verbessert wurden. Unserem Engagement für Umwelt und Energiekosteneinsparung wollen wir als Mitglied im Arbeitskreis Energiesparen auf regionaler Ebene Ausdruck verleihen.
Weitere Informationen erhalten Sie in der Fuldaer Energiefibel
www.umweltzentrum-fulda.de/energiefibel.