Sperren den Lärm aus

In das eine Ohr hinein und aus dem anderen nicht mehr heraus. Schon im Jahre 1990 fühlte sich jeder zweite Bürger durch Verkehrs- und Fluglärm belästigt. Die Tendenz ist steigend. Akustische Dauerbelastung führt über kurz oder lang zu gesundheitlichen Schäden. Schallschutz wird deswegen immer wichtiger. Die richtige Fensterauswahl, Schallschutz-Isolierglasscheiben und eine hohe Fugendichtigkeit geben den ohrenbetäubenden Dezibels kaum noch Chancen. So bleibt im Trubel moderner Infrastrukturen der Gehörgang frei.

Die schalldämmenden Eigenschaften unserer Fenster wurden von unabhängigen Prüfinstituten bestätigt!

So geht Lärmschutz

 


Es gibt angenehme und unangenehme Ohrwürmer. Verkehrskolonnen, Motorengeheul und quietschende Räder gehören fraglos zur zweiten Kategorie. Vor allem in Städten und dichtbesiedelten Gebieten sind diese Quälgeister immer zur Stelle. Selbst in den eigenen vier Wänden. Der passende Lärmschutz ist deshalb ein Stück unverzichtbare Lebensqualität. Mit JUCHHEIM Kunststofffenstern und Astro-Phon Isolierglasscheiben lässt sich einiges verbessern.
Damit der Straßenlärm auf der Straße bleibt und man in der Wohnung den angenehmeren Klängen der Welt lauschen kann.

Folgende Tabelle zeigt Größenordnungen von Lautstärken im Vergleich mit bekanntem Lärm.

Die Lautstärke wird in "db" (Dezibel) angegeben:

20 db - Leises Flüstern, Uhrenticken
30 db - Übliche Wohngeräusche, Flüstern
40 db - Leises Sprechen, ruhig Straße
50 db - Unterhaltungsgeräusche, Bürogeräusche
60 db - Lautes Sprechen, Staubsaugergeräusch
70 db - PKW in ca. 5 m Entfernung
80 db - Starker Verkehrslärm, LKW-Verkehr in kurzer Entfernung
90 db - Kreissäge (für das Ohr schon schädlich)
100 db - Flugzeugbetrieb in ca. 10 m Entfernung, Blech-, Blasorchester in geringer Entfernung
150 db - Raketenantrieb (Lähmung und Tod von organischem Leben)